Schwarzer GH TEXFLEX FIRE in Nachaufnahme | © GH
Flexibilität
Biegeradius
Druckstabilität

GH Texflex Fire Formstabiler Leichtschlauch nach DIN EN 694 für Wandhydranten

Auf einen Blick

Kontakt

Materialaufbau

Gewebe:

  • hochfestes Polyestergarn, rundgewebt
  • im Schuss Monofilspirale für Formfestigkeit

Innenseele:

  • hochwertiger EPDM Kautschuk, kälteflexibel, geeignet auch für Heißwasser, exzellente Beständigkeit gegen Seewasser, Chemikalien, UV-Strahlung, Ozon
  • coextrudierte CR Kautschuk Kleberschicht, penetriert während der Vulkanisation nahezu vollständig in die Gewebestruktur

Vorteile

  • außergewöhnlich leicht, knickfest und flexibel (auch bei großer Kälte)
  • besonders einfache Handhabung auch für ungeübte Personen
  • gleitet weitaus besser als Gummi- oder PVC-Schläuche auf allen Böden
  • durch dünne Wandstärke sehr geringer Platzbedarf
  • hervorragend alterungs- und ozonbeständig

Drücke

Das Verhältnis zwischen Betriebs-, Prüf- und Platzdruck entspricht den Vorgaben der EN 694. Die Druckangaben beziehen sich nur auf den Schlauch und nicht auf konfektionierte Schlauchleitungen.

Datenblatt

Innendurchmesser in mm Gewicht in g/m Wandstärke in mm Betriebsdruck in bar Platzdruck in bar Biegeradius in mm Zulassung
19 120 1.8 12 42 20 EN 694
25 150 1.8 12 42 20 EN 694

Angaben gelten nur für den Schlauch. Bei Schlauchleitungen mit Kupplungen kann der mögliche Betriebsdruck wegen des Nenndrucks der Kupplungen oder der Montageart niedriger sein als oben angegeben.

Produktbilder

Jetzt Rückruf anfordern.
Wir beraten Sie gerne.

150 Jahre
GOLLMER & HUMMEL

Was 1872 mit 1,5 km handgewebtem Feuerwehrschlauch aus Hanf im Jahr von Seilermeister Friedrich Gollmer begann ist heute der weltweit in verschiedenen Branchen agierende Global Player. Dennoch ist es ein Familienbetrieb - in der 5. Generation.

Zur Geschichte